„IPR im Gespräch“ mit Dr. Martin Sonnenschein

Managing Director Central Europe A.T. Kearney GmbH

„Die Nutzung von Recyclingpapier ist ein hervorragendes und glaubwürdiges Beispiel für ressourcen- und energieeffizientes Wirtschaften. Unser Ziel ist es, möglichst viele Unternehmen davon zu überzeugen, dass es Sinn macht, Papier mit dem Blauen Engel in ihren Nachhaltigkeitsstrategien mit zu berücksichtigen.“

A.T. Kearney ist eine international tätige Unternehmensberatung. In Deutschland ist das Unternehmen u. a. in Berlin, Frankfurt und München vertreten. Die Beratungsschwerpunkte liegen auf Themen wie Wachstum und Nachhaltigkeit sowie Prozessoptimierung von globalen Produktions- und Lieferketten.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Wilhelm B. Koenning

Geschäftsführer ADA Cosmetics International GmbH

„Recyclingpapier ist genauso hochwertig und praktisch einsetzbar wie Papier aus Frischfasern. Doch seine Herstellung verbraucht viel weniger Energie und Wasser – und schont den Wald. Außerdem werden keine schädlichen Chemikalien, noch optische Aufheller zugesetzt. Aus diesem Grund ist die Verwendung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz.“

Das 1979 gegründete Unternehmen ist einer der führenden Hersteller und Lieferanten von hochwertiger Hotelkosmetik in EMEA (Europa, Mittlerer Osten, Afrika). Darüber hinaus produziert ADA Kosmetika für Unternehmen der Kosmetikbranche in Auftragsfertigung.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Matthias Böhm

Chief Development Officer (CDO) Aon Risk Solutions Deutschland

„Ein verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen wird in jeder guten Organisation auf den Führungsebenen vorgelebt. Hier muss man Gesicht zeigen. Sonst bleibt das ganze Thema nur ein Etikett, mit dem man sich schmückt. Für mich ist es daher selbstverständlich, für dieses Anliegen persönlich einzutreten.“

Aon ist ein führender globaler Dienstleister für Risikomanagement sowie Versicherungs- und Rückversicherungsmakler und Berater für Human Resources. Weltweit arbeiten für Aon mehr als 72.000 Mitarbeiter in über 120 Ländern. Die Deutschlandzentrale ist in Hamburg.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Georg Kaiser

Geschäftsführer BIO COMPANY GmbH

„Wir haben schon seit längerem ausschließlich auf die Verwendung von Recyclingpapier umgestellt. Seien es unsere Geschäftspapiere oder Unternehmenspublikationen in der Zentrale, als auch unsere Geschäfts- und Verbrauchsmaterialien in den Filialen.“

Der erste Laden der BIO COMPANY wurde 1999 in Berlin Charlottenburg als „natürlicher Supermarkt“ gegründet. Mittlerweile führt das Unternehmen 44 Filialen und ist Marktführer in Berlin/Brandenburg und beschäftigt derzeit über 1.236 Mitarbeiter, davon 101 Auszubildende.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Prof. Dr. Michael A. Popp

Vorstandsvorsitzender Bionorica SE

„Nachhaltigkeit und der verantwortungsvolle Umgang mit den Ressourcen der Natur haben für mich eine große Bedeutung. Denn wir alle sind auf eine intakte Natur angewiesen. Das heißt aber auch, dass wir Menschen die Natur nicht ausbeuten dürfen, sondern ihre Ressourcen schützen und verantwortungsvoll nutzen müssen.“

Die Bionorica SE ist einer der weltweiten Marktführer bei pflanzlichen Arzneimittel mit Sitz in Neumarkt in der Oberpfalz. Das Unternehmen hat über 1185 Mitarbeiter, 641 davon in Deutschland. 

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Michael Lindner

Geschäftsführender Gesellschafter Börlind Gesellschaft für kosmetische Erzeugnisse mbH

„Die Umstellung auf Recyclingpapier ist sowohl für Privathaushalte als auch für Unternehmen eine Maßnahme, ohne viel Aufwand etwas zum Umweltschutz beizutragen.“

Das 1959 gegründete Familienunternehmen  mit Sitz in Calw-Altburg (Schwarzwald) ist Anbieter hochwertiger und verträglicher Kosmetik auf Basis der Natur.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Uwe Laue

Vorstandsvorsitzender Debeka Krankenversicherungsverein a.G.

„Das Wissen darum, dass Rohstoffe begrenzt sind, wir aber auf die Nutzung von Papier angewiesen sind, erfordert eine nachhaltige Lösung. Ich glaube, dass wir mit dem Recyclingpapier auf einem guten Weg sind, dieser Lösung näher zu kommen.“

Die Debeka-Gruppe ist eine deutsche Versicherungsgruppe mit Sitz in Koblenz und beschäftigt rund 17.000 Angestellte.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Michael Durach

Geschäftsführer Develey Senf & Feinkost GmbH

„Unsere Strategie zielt darauf ab, Ressourcen durch Vermeidung, Verringerung bzw. Wiederverwendung zu schützen. Schon heute liegt unsere Recyclingquote bei 99 Prozent. Daher ist die Umstellung auf Recyclingpapier mit dem Blauen Engel nur folgerichtig.“

Das 1822 in Unterhaching bei München gegründete Familienunternehmen beschäftigt mehr als 1.700 Mitarbeiter und ist mit sechs Werken in Deutschland sowie an Standorten u. a. in Frankreich, Italien und Österreich vertreten.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Raoul Roßmann

Geschäftsführung Marketing und Einkauf Dirk Rossmann GmbH

„Umweltbewusstsein ist wichtig – auch für Handelsunternehmen. Mit der Umstellung auf Recyclingpapier nehmen wir unsere Verantwortung für den maßvollen Umgang mit der Ressource Papier ernst und wollen Vorbild sein.“

Die Dirk Rossmann GmbH ist die zweitgrößte Drogeriemarktkette Deutschlands mit Sitz in Burgwedel bei Hannover. Die Kette verfügt über rund 1.800 Filialen mit rund 26.000 Mitarbeitern in Deutschland.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Dr. Michael Kerkloh

Vorsitzender der Geschäftsführung Flughafen München GmbH

„Wir haben über 4.000 Mitarbeiter, die täglich Papier für ihre Arbeitsvorgänge brauchen und nutzen. Da macht es definitiv einen Unterschied, ob wir Recyclingpapier verwenden oder nicht.“

Die Flughafen München GmbH (FMG) betreibt den 1992 eröffneten Münchner Airport, der zu den passagierstärksten Flughäfen Europas gehört.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Felix Ahlers

Vorstandsvorsitzender FRoSTA AG

„Unsere nachhaltige Ausrichtung zeigen wir auch mit unserem Papier, das bei uns unternehmensweit den Blauen Engel trägt. Die erreichte hohe Recyclingpapierquote bei Büro- und Geschäftspapieren sowie bei unseren Publikationen werden wir auch zukünftig beibehalten.“

Mehr als 1.600 Mitarbeiter sind für die FRoSTA AG in acht Ländern im Einsatz. Produziert wird in drei Werken in Deutschland und einem in Polen. Die Marke FRoSTA ist mit Tiefkühlfisch und Tiefkühlgemüse sowie Tiefkühlgerichten in Deutschland, Polen, Österreich, Italien und Osteuropa erfolgreich.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Thomas Jorberg

Vorstandssprecher GLS Gemeinschaftsbank eG

„Die Nutzung von Recyclingpapier ist intern eine Selbstverständlichkeit, und gleichzeitig ein sichtbares Zeichen nach außen, dass wir authentisch unsere Werte vertreten.“

Die GLS Gemeinschaftsbank eG ist eine Genossenschaftsbank für sozial-ökologische Geldanlagen zur Finanzierung nachhaltiger Projekte und Unternehmen mit Sitz in Bochum.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Prof. Dr. Claus Hipp

 Geschäftsführer HiPP-Werk Georg Hipp OHG

„Es ist für mich sehr wichtig, dass Recyclingpapier in hohem Maße zum Einsatz kommt und nicht Wälder für einen vermeidbaren Papierverbrauch vernichtet werden.“

 HiPP ist Hersteller von organisch-biologischer Kindernahrung und hat seinen deutschen Sitz in Pfaffenhofen an der Ilm.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Patrick Pulvermüller

Geschäftsführer Host Europe GmbH

„Mir persönlich ist das Thema „Nachhaltigkeit“ schon immer sehr wichtig, und die CEO-Kampagne schätze ich als hervorragendes Instrument, um anderen CEOs und Wirtschaftslenkern zuzurufen: Nutzt euren Einfluss und leistet mit einer vergleichsweise winzigen Umstellung einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung. Hochglanz bekommt euer Unternehmen nicht allein durch Papier, sondern dadurch dass ihr an die Menschen und die Umwelt denkt.“

 Host Europe ist ein deutscher Internetprovider und gehört zur Host Europe Group, Europas größtem Hosting-Anbieter in privatem Besitz.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Dr. Matthias Händle

Geschäftsführender Gesellschafter HR Group GmbH & Co. KG

„Als Familienunternehmen mit einer mehr als 125-jährigen Tradition liegt der Hamm Reno Group das Thema Nachhaltigkeit in vielerlei Hinsicht am Herzen. Im Zuge der Kampagne „CEOs pro Recyclingpapier“ ist es uns möglich, noch ressourcenschonender zu arbeiten und dies in unseren Arbeitsalltag zu integrieren. Durch die Nutzung von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Schutz wertvoller Ressourcen.“

Die Hamm Reno Group entstand im Jahr 2005 aus dem Zusammenschluss der Unternehmensgruppen Hamm (Osnabrück) und Reno (Thaleischweiler-Fröschen). Mit einer mehr als 125-jährigen Tradition verfügt die Gruppe über eine umfangreiche Expertise im Groß- und Einzelhandel von Schuhen.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Dr. Philipp-Christopher Peitsch

Geschäftsführer idealo internet GmbH

„Das Thema Recycling ist ein fester Bestandteil von nachhaltigem Denken und Handeln, vor allem im Hinblick auf zukünftige Generationen. Und die Vorteile von Recyclingpapier liegen auf der Hand. Wir empfinden es als selbstverständlich, auf wiederverwertbare Ressourcen zu setzen. Die Umstellung auf Recyclingpapier ist für jedes Unternehmen, ganz gleich welcher Größe, eine einfach umzusetzende Maßnahme und ein wichtiger Schritt hin zu mehr Verantwortung.“

Das im Jahr 2000 gegründete Unternehmen idealo internet ist führend im Online-Preisvergleich in Deutschland. Der Unternehmenssitz befindet sich in Berlin, zugleich ist das Unternehmen in weiteren sieben europäischen Ländern vertreten.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Bastian Fassin

Geschäftsführer Katjes Fassin GmbH & Co. KG

„Die Nutzung von Recyclingpapier trägt wesentlich dazu bei Ressourcen zu schonen. Es ist ein sehr greifbares, sichtbares Zeichen für die Mitarbeiter, um Ihnen zu zeigen, dass uns Ressourcenschonung wichtig ist. Denn mit jedem Blatt Papier wird man ein Stück weit an die Verantwortung, die man selbst für den Erhalt des Planeten trägt, erinnert.“

Das Familienunternehmen Katjes Fassin GmbH & Co. KG wurde 1950 gegründet und ist der drittgrößte Süßwarenhersteller in Deutschland und exportiert in über 20 Länder weltweit.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Johannes Bischof

Geschäftsführer Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH

„Ein Großteil der von uns produzierten Hardware verarbeitet Papier. Unser Interesse ist deshalb, das Potenzial von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel optimal zu nutzen.“

Die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH ist ein führender Anbieter von Komplettlösungen für die unternehmensweiten Druck- und Dokumentenworkflows im B2B-Bereich.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Marc Gebauer

Managing Director Lyreco Deutschland GmbH

„Lyreco sieht gerade in der Warengruppe „Papier“ eine gute Möglichkeit auf Ressourceneffizienz zu achten. Wir erkennen, dass Recyclingpapier auch qualitativ eine gute Alternative zu Frischfaserpapier ist und somit Qualität und Umwelteigenschaften nicht im Widerspruch zueinander stehen.“

Die Lyreco Deutschland GmbH ist Anbieter für Büro- und Arbeitsplatzlösungen im Business-to-Business Bereich und gehört zur weltweit agierenden Lyreco Group.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Horst Weising

CEO mars MGM Corporation

„Papier ist die Grundlage all unseren Tuns. Um die Umwelt zu schonen, drucken wir unsere Magazine auf Recyclingpapier. Wir zeigen damit, dass Verlage nicht nur im Bürobereich Recyclingpapier verwenden können, sondern auch Magazine im Hochglanzbereich sehr gut auf Recyclingpapier gedruckt werden können.“

Die mars MGM Corporation ist eine amerikanische Verlagsgesellschaft mit Sitz in New York und deutschen Verlagsrepräsentanzen in Berlin und Rheinbreitbach. Sie erstellt und vermarktet verschiedene Wohn-, Garten-, Reise- und Lifestyle-Magazine mit Nachhaltigkeitsbezug.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Helmut Kraiß

Mitglied des Vorstands memo AG

„Recyclingpapier ist eine Herzensangelegenheit von memo: Es spart in der Herstellung gegenüber Frischfaserpapier Wasser und Energie, schont die Wälder und verursacht weniger CO2-Emissionen. Gerade in Unternehmen, wo Papier in erheblichen Mengen verbraucht wird, erzielt der Einsatz von Recyclingpapier daher nennenswerte Effekte zugunsten Mensch, Umwelt und Klima.“

Die memo AG mit Sitz in Greußenheim bei Würzburg ist ein Versandhaus für ökologisch und sozial verträgliche Produkte für Büro, Schule, Haushalt und Freizeit.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Robert Haßler

Vorstandsvorsitzender oekom research AG

„Wirtschaftliche Aktivitäten kommen in der Regel nicht ohne den Einsatz von Ressourcen aus. Es muss ein Umdenken stattfinden und wir sollten Ressourcen gebrauchen anstatt zu verbrauchen. Recyclingpapier ist ein vorbildliches Beispiel für die effektive Wiederverwertung wertvoller Rohstoffe.“

Die oekom research AG ist seit 1993 als Rating-Agentur auf dem Markt für nachhaltige Investments tätig und zählt zu den weltweit führenden Anbietern von Informationen über die soziale und ökologische Performance von Unternehmen, Branchen und Staaten.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Jacob Radloff

Geschäftsführer oekom verlag GmbH

„Mit seinem Fach- und Sachbuchprogramm, neun Fachzeitschriften sowie seinem einmaligen Autoren-Netzwerk hat der oekom verlag in den letzten 25 Jahren dazu beigetragen, Ökologie und Nachhaltigkeit ins Zentrum gesellschaftlicher Aufmerksamkeit zu rücken. Auch als Unternehmen setzen wir konsequent auf Nachhaltigkeit. Eine umweltschonende Papierbeschaffung hat dabei oberste Priorität.“

Der oekom verlag ist der führende Fachverlag für Ökologie und Nachhaltigkeit im deutschsprachigen Raum. Das in München ansässige Unternehmen war einer der ersten deutschen Verlage, die klimaneutral arbeiten.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Dr. Walter Tesarczyk

Vorstandsvorsitzender Provinzial Rheinland Versicherung AG

„Klimaschutz ist bei der Provinzial Rheinland seit Jahren Bestandteil der Unternehmenskultur. Der ressourcenschonende Einsatz von Recyclingpapier ist deshalb kein Ziel, sondern eine Selbstverständlichkeit für uns.“

Die 1836 gegründete Provinzial Rheinland Versicherung AG ist eine öffentliche Versicherungsgesellschaft mit Sitz in Düsseldorf. Sie gehört zur Sparkassen-Finanzgruppe.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck

Vorstandsvorsitzender SolarWorld AG

„SolarWorld ist aus dem Nachhaltigkeitsgedanken heraus entstanden. Da ist es für uns selbstverständlich, dass wir die CEO-Kampagne unterstützen. Recyclingpapier ist inzwischen eine ernstzunehmende Alternative und erfüllt dieselben Standards wie herkömmliches Papier.“

Für den international agierenden Solarstromtechnologiekonzern sind mehr als 3.000 Menschen tätig. Der Unternehmenssitz befindet sich im sächsischen Freiberg.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Dr. Thomas Birtel

Vorstandsvorsitzender Strabag SE

„Bei der Umstellung auf Recyclingpapier muss an vergleichsweise wenigen Stellschrauben im Konzern gedreht werden – im Ergebnis ist die Nutzung von Recyclingpapier daher eine Selbstverständlichkeit.“

Die STRABAG SE ist ein europäischer Technologiekonzern für Baudienstleistungen, führend in Innovation und Kapitalstärke mit über 73.000 Mitarbeitern. Der Unternehmenssitz ist in Wien.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Ulrich-Bernd Wolff von der Sahl

Vorsitzender des Vorstands SV SparkassenVersicherung Holding AG

„Auch als Versicherer haben wir viele Möglichkeiten, die Umwelt und das Klima zu entlasten. So legen wir im Bereich der Beschaffung Wert auf den Einsatz umweltfreundlicher Materialien. Mit dem Einsatz von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel möchten wir die Umweltauswirkungen aus unserer Geschäftstätigkeit soweit wie möglich reduzieren und dabei für unsere Mitarbeiter und auch für die Branche Vorbild sein.“

Die SV SparkassenVersicherung Holding AG bündelt das Versicherungsangebot der Sparkassen-Finanzgruppe in Baden-Württemberg, Hessen, Thüringen und Teilen von Rheinland-Pfalz und bietet rund 5.000 hoch qualifizierte Arbeitsplätze im Innen- und Außendienst. Der Konzernsitz ist Stuttgart.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Thomas Gutberlet

Geschäftsführer tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG

„Nachhaltigkeit bedeutet für tegut… u. a. die Schonung natürlicher Ressourcen und das Engagement im Bereich Klimaschutz. Man hat durch die Verwendung von Recyclingpapier die Möglichkeit, Dritte für das Thema zu sensibilisieren. Das Bewusstsein wird geschärft, da der Empfänger sehen kann, dass sich bei dem Herstellungsprozess jemand nachhaltige Gedanken gemacht und diese auch umgesetzt hat. Die Grundidee wird „anfassbar“.“

tegut… gute Lebensmittel GmbH & Co. KG mit dem Hauptsitz in Fulda ist seit 2013 ein Teil der Genossenschaft Migros Zürich und vertreibt in rund 290 Märkten hauptsächlich Lebensmittel.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Wolfgang Grupp

Alleiniger Geschäftsführer und Inhaber

„Der Schutz der Umwelt wird bei TRIGEMA sehr ernst genommen. Dies betrifft auch den Umgang mit Papier, wobei wir künftig nur noch Recyclingpapier verwenden wollen. So erachte ich es als Notwendigkeit, mit der Teilnahme an sinnvollen Projekten, das Bewusstsein für den Ressourcenschutz zu schärfen.“

Das 1919 gegründete Unternehmen ist der größte Hersteller von Sport- und Freizeitbekleidung in Deutschland. Der Unternehmenssitz liegt im schwäbischen Burladingen.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Georg Schürmann

Geschäftsleiter Triodos Bank N.V. Deutschland

„Umweltschutz ist für uns als führende Nachhaltigkeitsbank Europas eine Selbstverständlichkeit. In unserem Umweltbericht wird im Rahmen des jährlichen Geschäftsberichts auch der Papierverbrauch seit Jahren transparent dargestellt. Neben der kontinuierlichen Senkung des Papierverbrauchs setzen wir in unserer deutschen Niederlassung vorrangig Recyclingpapier mit dem Blauen Engel ein.“

Die Triodos Bank N.V. ist Europas führende Nachhaltigkeitsbank, die ihren deutschen Hauptsitz in Frankfurt am Main hat.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Dr. Antje von Dewitz

Geschäftsführerin VAUDE Sport GmbH & Co. KG

„Bei VAUDE ist Nachhaltigkeit ein übergeordnetes Unternehmensziel – das geht uns alle etwas an. Wir finden es daher wichtig, dass CEOs persönlich hinter einzelnen CSR-Maßnahmen stehen, wie zum Beispiel der Umstellung auf 100 Prozent Recyclingpapier mit dem Blauen Engel.“

VAUDE ist ein deutsches Familienunternehmen und Produzent von Bergsportausrüstung. Sein Stammsitz liegt im baden-württembergischen Tettnang-Obereisenbach.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Timo Taubitz

Geschäftsführer VDI Wissensforum GmbH

„Schon bevor ich die CEO-Kampagne kannte, war in der VDI Wissensforum GmbH die Entscheidung für Recyclingpapier gefallen. Es war für uns eine einfache und gut umsetzbare Umstellung, die unser Umweltbewusstsein zum Ausdruck bringt.“

Als einer der führenden Weiterbildungsanbieter für Ingenieure sowie Fach- und Führungskräfte im technischen Umfeld vermittelt das Unternehmen Wissen aus verschiedenen Technikdisziplinen und außerfachlichen Gebieten. Der Unternehmenssitz befindet sich in Düsseldorf.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Thomas Röttgermann

Geschäftsführer VfL Wolfsburg-Fußball GmbH

„Dem VfL Wolfsburg liegt der schonende Umgang mit unseren natürlichen Ressourcen sehr am Herzen. Aus diesem Grund haben wir 2011 die Umstellung auf Recyclingpapier begonnen.“

Die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH gliederte sich am 23. Mai 2007 aus dem VfL Wolfsburg e.V. aus. Zu den größten sportlichen Erfolgen des VfL zählen die Gewinne der deutschen Fußball-Meisterschaft der Herren 2009 sowie der Gewinn des Triple aus Meisterschaft, DFB-Pokal und Champions League der Frauen 2013.

weiterlesen >>

„IPR im Gespräch“ mit Dagmar Kimmel

Geschäftsführerin Wikinger Reisen GmbH

Wikinger Reisen ist einer der nachhaltigsten Reiseveranstalter in Deutschland. Warum? Weil wir uns im gesamten Unternehmen für den Natur- und Umweltschutz und für bessere Lebensbedingungen in den Ländern der Dritten Welt engagieren.

Das 1969 gegründete Familienunternehmen Wikinger Reisen GmbH ist ein deutscher Reiseveranstalter mit Sitz im westfälischen Hagen. Heute ist es Marktführer für Wanderreisen.

weiterlesen >>