DZ HYP AG

Als eine führende Immobilienbank und bedeutende Pfandbriefemittentin in Deutschland, die von genossenschaftlichen Werten geprägt ist, versteht die DZ HYP eine nachhaltige Wirtschaftsweise und insbesondere die Schonung von natürlichen Ressourcen als wichtigen Bestandteil der Unternehmenskultur der Bank.

Im Mittelpunkt des betrieblichen Umweltmanagements stehen die Optimierung des Energie- und Ressourcenmanagements und der Einsatz erneuerbarer Energien zur konsequenten Reduktion betriebsbedingter Treibhausgasemissionen. Die DZ HYP verpflichtet sich zur gemeinsamen Klimastrategie der DZ BANK Gruppe mit dem Ziel, ausgehend vom Basisjahr 2009 bis zum Jahr 2050 mindestens 80% der aggregierten C02-Emissionen einzusparen und so einen Beitrag zum Pariser Klimaabkommen zu leisten. Die Stromversorgung an beiden Hauptstandorten Hamburg und Münster wird ausschließlich durch erneuerbare Energien sichergestellt.

Neben dem fortwährenden Bestreben, den gesamten Ressourcenverbrauch zu reduzieren, bemüht sich die DZ HYP, konventionelle Verbrauchsmaterialien durch umweltfreundlichere Alternativen zu ersetzen. So verwendet die Bank beispielsweise Recyclingpapier, das mit dem Blauen Engel ausgezeichnet ist. Auch für Werbedrucksachen und Publikationen werden fast ausschließlich zertifizierte Recyclingpapiere verwendet.

Die Einbindung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Sensibilisierung für Nachhaltigkeitsthemen der gesamten Belegschaft sind wesentlich für die Umsetzung von erfolgreichem Umweltmanagement. Hierfür setzt die DZ HYP diverse Anreize. Diese reichen von der Bereitstellung von Nachhaltigkeitstipps am Arbeitsplatz sowie für das Privatleben im Intranet über regelmäßige Veranstaltungen zur Nachhaltigkeit bis hin zur Förderung alternativer Mobilitätskonzepte. So wurde in 2019 eine Veranstaltungsreihe zur Nachhaltigkeit gestartet, um die Belegschaft über aktuelle Entwicklungen zu informieren. Zudem gibt es finanzielle Anreize für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs und Leasingangebote über den Dienstleister JobRad.

In den Betriebsrestaurants an beiden Hauptstandorten wird darauf geachtet, vorrangig regionale und saisonale Lebensmittel zu verwenden. Die DZ HYP verwendet qualitativ hochwertige Lebensmittel, insbesondere bei tierischen Produkten. So wird Fleisch aus artgerechter Haltung und MSC-zertifizierter Fisch verwendet. In Hamburg werden die Molkereiprodukte von einer regionalen genossenschaftlichen Meierei bezogen. Zudem nimmt der Standort Hamburg seit 2012 am Projekt „KlimaTeller“ des gemeinnützigen Vereins Greenflux e.V. teil.

Ressourcenschutz-Projekt

Insbesondere das Gebäudemanagement bietet großes Potenzial, Umweltbelastungen zu minimieren. Im Sinne der Reduzierung des Energiebedarfs führt die DZ HYP weitreichende Modernisierungsmaßnahmen an beiden Hauptstandorten in Hamburg und Münster durch. Diese sollen durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) zertifiziert werden. Die energetischen Gebäudesanierungen tragen entscheidend zur Verbesserung der Umweltbilanz bei. Wesentliche Maßnahmen in Hamburg betreffen die wasserverbrauchsenkende Sanierung der Heizungs-und Raumlufttechnik, die Reduktion des Stromverbrauchs durch Sonnenschutzlamellen mit Tageslichtsenkung sowie die Anbringung von Hybrid Kühlwerken. Wichtige Modernisierungsmaßnahmen in Münster sind die Anbringung einer Doppelfassade mit integriertem äußerem Sonnenschutz, die Umrüstung auf Umluftkühlgeräte, die Beleuchtung mittels LED sowie die Wärmerückgewinnung über Rotationswärmetauscher.

Zum Nachhaltigkeitsbericht von DZ HYP AG