Deutsche Lufthansa AG

Die Lufthansa Group hat den Anspruch, in allen Unternehmensbereichen nachhaltig und verantwortungsvoll zu wirtschaften. Ein zentrales Anliegen ist es, dem wachsenden Mobilitätsbedürfnis mit umweltverträglichen Produkten zu begegnen und die Ökoeffizienz im Flugbetrieb kontinuierlich zu steigern.

Vier-Säulen-Strategie
Um die ökologischen Auswirkungen des Fliegens zu begrenzen, hat die Luftfahrtbranche eine Vier-Säulen-Strategie für den Klimaschutz entwickelt, die verschiedene umweltrelevante Maßnahmen bündelt. Diese reichen vom technischen Fortschritt über eine verbesserte Infrastruktur und operative Maßnahmen bis hin zu ökonomischen Instrumenten. Die Vier-Säulen-Strategie ist auch Grundlage für die Treibstoffeffizienz-Aktivitäten der Lufthansa Group. Hierbei leisten insbesondere die umfangreichen Investitionen in eine neue, noch leisere und effizientere Konzernflotte sowie die vielfältigen Fuel-Efficiency-Programme einen wichtigen Beitrag zur umweltverträglichen Gestaltung heutiger und künftiger Mobilität.

Energie- und Ressourcenmanagement
Die Lufthansa Group arbeitet auch daran, ihr Energie- und Ressourcenmanagement am Boden immer weiter zu optimieren und stellt so sicher, dass benötigten Ressourcen verantwortungsvoll und effizient eingesetzt werden.

Papierthematik
Als Gründungsmitglied der Initiative Pro Recyclingpapier verfolgt der Konzern das Ziel, die Recyclingpapierquote im Unternehmen kontinuierlich zu erhöhen und gleichzeitig den Gesamtpapierverbrauch zu reduzieren. Zahlreiche Prozesse erfolgen in der Lufthansa Group bereits überwiegend papierlos– von elektronischen Tickets und Bordkarten, einem digitalen Zeitungsangebot an Bord bis hin zum „papierlosen Cockpit“. Darüber hinaus befinden sich eine Reihe großer Digitalisierungsprogramme in der Umsetzung, beispielsweise zur papierlosen Flugzeugwartung.

Weitere Informationen zum Nachhaltigkeitsengagement von Deutsche Lufthansa AG